533 Ecktürme der Hülshoffschen Ökonomie

Hülshoff war immer auch ein landwirtschaftlicher Betrieb. So erklärt sich, dass die typische Zwei-Insel-Anlage einerseits dem Wohnen und andererseits dem wirtschaftlichen Betrieb (Ökonomie) diente. Der Hülshoff ist aus einem früheren Haupthof (der Bauerschaft Hüels) als das Haus tor Kulen (1356) hervorgegangen und mit dem Niedergang der Ritter zu Schonebeck, deren Burganlage unweit des Hülshoffes lag, ab 1417 durch die Familie von Deckenbrock als Adelssitz aufgestiegen. Annette kannte die Landschaft rund um "ihr" Schloss sehr gut und manche Landschafts- und Naturbeobachtung prägte sich ihr ein und floss dann in ihr literarisches Werk ein.

Zufallsbild

Foto Bewertung

Auf die Sterne klicken, um zu bewerten:
0/5 stars (0 Bewertungs)

Beliebte Schlagwörter

Galerie Statistik

  • Alben: 124
  • Bilder: 1729
  • Zugriffe: 1208077

Login für Projektmitglieder