023 Gräfte und Brücke Hülshoff

Hülshoff entstand aus einem Oberhof, der ab 1040 gegenüber dem Stift Überwasser in Münster abgabepflichtig war. Ihm gegenüber lag die wehrhafte Burg Schonebeck, die allerdings bereits um 1282 an Bedeutung verlor, weil sein Eigentümer, Dietrich von Schonebeck, die Burg und seine Grafschaft über 15 Kirchspiele (auch Roxel ab 1242) an den münsterschen Bischof Everhard verkaufen musste. 1417 erwarb die Familie von Deckenbrock den Haupthof Hülshoff in der gleichnamigen Bauerschaft Hüels. Damit stieg diese Anlage zum heutigen Adelssitz auf. Das Foto zeigt die Brücke, die auf die erste der beiden Inseln führt. Eine zweite Brücke führt auf die Hauptinsel mit der Burg.

Zufallsbild

Foto Bewertung

Auf die Sterne klicken, um zu bewerten:
0/5 stars (0 Bewertungs)

Beliebte Schlagwörter

Galerie Statistik

  • Alben: 121
  • Bilder: 1765
  • Zugriffe: 1681077

Login für Projektmitglieder