020 Maria Immakulata in St. Pantaleon (dpf)

Eine kurze Erläuterung zu der Maria Immaculata: Eine solche Mariendarstellung ist seit den letzten Jahrhunderten sehr verbreitet neben der einfachen Darstellung „Mutter mit dem Kinde“. Die Schlangensymbolik bezeichnet insbesondere die „Maria immaculata“, die ohne Erbsünde geborene. Dabei wird Bezug genommen auf Gen 3,14 wo Gott der Schlange, die Adam und Eva verführt hat, verflucht: auf dem Bauche sollst du kriechen … ich will Feindschaft setzen zwischen dir und dem Weibe und zwischen deinen Nachkommen und ihren, der soll dir den Kopf zertreten. Die Schlange symbolisiert die Erbsünde, was durch den Apfel noch verstärkt wird. Maria Immaculata: Im Osten wurde Mariä Empfängnis schon seit dem 10. Jhd. gefeiert, im Westen seit dem Mittelalter theologisch umstritten, 1854 Dogma Mariä unbefleckte Empfängnis. Zu ihren Heiligenattributen zählen neben der Weltkugel und dem Sternenkranz (gehen auf Johannes-Offenbarung zurück) eben die zertretene Schlange (nach Gen. 3.14).

Zufallsbild

Foto Bewertung

Auf die Sterne klicken, um zu bewerten:
5/5 stars (4 Bewertungs)

Beliebte Schlagwörter

Galerie Statistik

  • Alben: 124
  • Bilder: 1729
  • Zugriffe: 1209980

Login für Projektmitglieder