Aabrücke in Schonebeck

Höfe, die ihre Ländereien beidseits der Aa liegen haben, sind auf Brücken angewiesen, um ihre Flächen zu erreichen. Vor der Regulierung der Aa in den 20er und in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts mäandierte sie, hatte erheblichen Schilfbewuchs, besaß sog. Kokle (Vertiefungen, Ausweitungen), in denen die Roxeler Kinder im Sommer schwammen und badeten. Ebenso bediente sich das weidene Vieh hier, um zu saufen oder sich ebenfalls abzukühlen. Die Aa war naturbelassen und voll mit Fisch und anderen wassergebundenen Tieren. Besucht man sie heute, wird man kaum Fische oder andere Tiere finden…

Zufallsbild

Foto Bewertung

Auf die Sterne klicken, um zu bewerten:
0/5 stars (0 Bewertungs)

Beliebte Schlagwörter

Galerie Statistik

  • Alben: 124
  • Bilder: 1729
  • Zugriffe: 1208101

Login für Projektmitglieder