014 Heuernte in Schonebeck

Die Heuernte, mit den heutigen Maschinen gut zu bewältigen, war früher mit sehr viel Handarbeit verbunden und extrem vom Wetter abhängig. Meist wurde das Gras auf den Wiesen (nicht Weiden!) mit der Sense geschnitten und dann mit sog. Forken (dreizackige Gabeln) verteilt, um zu trocknen. Abends oder vor einer Wetterverschlechterung wurde das Heu in Haufen oder auf Holzböcke geschichtet. Da konnte das Regenwasser ablaufen und die Sonnen hatte danach leichtes Spiel, das gestapelte Heu wieder zu trocknen. Problematisch wurde es, wenn die Sonne nicht durchkam und stattdessen eine lange Regenperiode anhielt. Dadurch war die erste Heuernte dann ruiniert und der Winterfuttervorrat reichte dann meistens nicht aus, um das Vieh satt zu bekommen…

Zufallsbild

Foto Bewertung

Auf die Sterne klicken, um zu bewerten:
0/5 stars (0 Bewertungs)

Beliebte Schlagwörter

Galerie Statistik

  • Alben: 121
  • Bilder: 1768
  • Zugriffe: 1726303

Login für Projektmitglieder